Flugschule
Home  |  Info  |  Ausbildung  |  Kurstermine  |  Tandemflug  |  Fluggebiete  |  Anfrage / Anmeldung

Flugschule Tegelberg Drachenausbildung
 
 
Fliegen
 
 
"Wer fliegen will, braucht Flügel" [Altes englisches Sprichwort]

... und die haben wir definitiv beim Drachen. Er kommt dem Flug mit Sicht aus der Vogelperspektive sehr nah. Wir "hängen" unter dem Drachen, bequem im Gurtzeug liegend, Kopf voraus... einfach WOW.

Linie


Drachenausbildung

Die Drachenflug - Ausbildung:

Um selbständiger Drachenpilot zu werden, müssen in Deutschland zwei Ausbildungsstufen absolviert werden:

1. Stufe = Grundkurs
2. Stufe = Höhenflugkurs

Am Ende des Höhenflugkurses findet eine Prüfung in Theorie und Praxis statt.
Nach erfolgreichem Bestehen (...und sooo schwer ist die Prüfung wirklich nicht... ;-)  erhälst du die sog. A-Lizenz.
 
.... zu den Terminen  / .....zu den Preisen

Linie

Grundkurs (L-Schein / Anfängerkurs / Drachen):

Der 5-tägige Grundkurs beginnt auf der ebenen Wiese, verlagert sich später in leichtes Gefälle. Wir heben meistens schon am ersten Tag ab und gleiten dicht über dem Boden dahin. Am Ende beherrschen wir den Start, Kurvenflug und sichere Landung - auch bei leicht wechselndem Wind. Wir fliegen ziemlich genau da hin wo wir möchten und kommen sicher und sanft zum Erdboden zurück.
Euer Fluglehrer spricht mit euch während des Fluges über Funk.

Ihr benötigt mindestens 20 Flüge aus 30m Höhe und 4 Stunden (5UE) Theorieunterricht um den Grundkurs abzuschließen.
Eine Einführung in folgende Theoriefächer:
Verhalten in besonderen Fällen, Luftrecht, Meteorologie und Technk / Aerodynamik.
Diese Fächer werden im Höhenkurs intensiver unterrichtet.
Der Theorieunterricht ist gemäß der dt. Ausbildungsrichtlinien recht kurz, da der Schwerpunkt ganz klar auf der Praxis liegt.

An erster Stelle steht hier fliegen-fliegen-fliegen... :-)

       

       Seit dem 30.07.1980
       bildet Flugschule Tegelberg   
       Drachenpiloten aus. ... und
       kein Ende in Sicht... :-)
   

Das erwartet Euch:
   
   Die komplette Flugausrüstung wird von uns gestellt
   DHV lizenzierte Fluglehrer bilden Euch aus
   5 UE (á 45 Min.) Theorieunterricht
   Mindestens 20 Flüge im Übungsgelände
   Funkbetreuung
   Videoanalyse von Euren Starts-Flügen-Landungen
   Ausbildungsnachweisheft
   Am Ende des Kurses findet keine Prüfung statt
   Höchster Sicherheitsstandard
   Geländeeinweisung / Start- und Landeplatz
   Einzigartig am Übungshang: Eine Drachenrampe für Euch  :- )


Was Ihr mitbringen müsstet:

Festes Schuhwerk und körperbedeckende Kleidung, die ruhig schmutzig werden darf
-  Snacks und Erfrischungsgetränke (alkoholfreie... das Landebier kommt nach Feierabend... :- )
-  Sonnencreme ist immer gut
... und vor allem gaaanz viel gute Laune.....(!!!)

Linie

Die A-Lizenz (Höhenflugkurs):
 
In mindestens 30 Höhenflügen lernen wir vor allem ein vorgegebenes Landefeld sicher zu treffen, (klassische Landeeinteilung), die Flugtechnik zu verfeinern und das Gefühl für die Betriebsgrenzen zu entwickeln, Gelände und Wetter richtig einzuschätzen und auszunutzen (Hang- und Thermikflug). 10 dieser Höhenflüge müssen mindestens einen Höhenunterschied von 500m haben; 20 Flüge dürfen mit dem Höhenunterschied von mindestens 300 vorweisen.
Dafür gibt es hier im Allgäu die idealen Gelände: Tegelberg, Breitenberg und Buchenberg.
Vorzugsweise bei schlechtem Wetter ist die theoretische Ausbildung an der Reihe.

Zwei Fluglehrer betreuen euch während der Flüge über Funk.
Der erste Fluglehrer betreut euren Start und die Thermikflüge. Der zweite Fluglehrer steht auf dem Landeplatz, übernimmt euch während des Fluges und der Landung ...und betreut euch während der Flugmanöver.

Der Theorieunterricht umfasst die Fächer: Verhalten in besonderen Fällen, Luftrecht, Meteorologie und Technk / Aerodynamik und ist auf ca. 20 Stunden angesetzt.

Im Anschluß an die Ausbildung findet eine Prüfung in Theorie (Multiple Choice Verfahren) und Praxis statt. Die A-Lizenz erlaubt euch selbständig in jedem zugelassenen Fluggebiet weltweit zum Fliegen zu gehen.

Linie
D-Schein (Höhenflugausweis):
 
Seit 2000 besteht die Möglichkeit, einen Teil der Flüge ohne Fluglehrer durchzuführen (maximal 10 von 30 Flügen, darüberhinaus beliebig viele). Die Flugschule stellt dafür einen sogenannten Höhenflugausweis aus, beschränkt auf vertraute Schulungsgelände.
Es darf also nach Herzenslust geübt werden für die Prüfung.

Linie
Die B-Lizenz (auch genannt: Überland- oder Streckenflugberechtigung):
 
Den theoretischen Kurs bieten wir an einem Wochenende (siehe Kurstermine) mit abschließender Prüfung an.
In insgesamt 20 Flügen arbeiten wir auf das Streckenfliegen hin. Wir landen gewollt auf unbekannten Wiesen, wir üben Hanglandungen,  fliegen immer weiter vom Tegelberg weg in unbekanntes Gelände.

Ihr benötigt 10 Flüge mit einem Höhenunterschied von mindestens 500 m und mindestens 10 Flüge in zwei verschiedenen Geländen mit einer Flugdauer von mindestens 30 Minuten, die Ihr selbstverständlich jederzeit auch ausserhalb der Höhenflugkurse machen könnt.
Für die Trainings-Streckenflüge bekommt Ihr von uns einen Flugauftrag, den Ihr wie den Höhenflugausweis immer beim Streckenfliegen dabei haben solltet.
Abschließend erfolgt ein dokumentierter Streckenflug (nach vorgegebener Route, dokumentiert mit Flugfotos oder GPS) über mindestens
10 km (z.B. Tegelberg/Buchenberg und zurück..)
Prakt. Prüfung gibt es keine!!!  :-)

Die theoretische Ausbildung umfasst 15 Stunden je 45 Minuten in den Fächern Luftrecht, Meteorologie, Navigation, Flugtechnik und Verhalten in besonderen Fällen.

Linie

Bei der Umschulung Gleitschirm / Drachen und umgekehrt:
 

Nach abgeschlossener Grundausbildung und mindestens 15 Höhenflügen (alle Flüge mit mindestens 300m Höhenunterschied), sowie theoretischem Unterricht (für Drachen 20 - für Gleitschirm 15 Unterrichtsstunden) in den Fächern: "Technik" und "Verhalten in besonderen Fällen", kann die Flugschule gegenüber dem DHV die Reife des Bewerbers bescheinigen. Die Lizenz wird dann ohne weitere Prüfung ausgestellt.

Linie

Wichtig: Wenn Ihr nicht genug Urlaub habt, könnt Ihr unsere Kurse auch splitten:
Z.B. den Höhenkurs in mehreren Terminen absolvieren; oder die Grundkurse zu den Wochenenden besuchen. So, wie es in Euren Terminkalender passt. Kein Aufpreis :-)






 
Impressum | Kontakt | Anfahrt